2. März 2024
HalverTop-ThemenVolmetal

“Gasgeruch” löst größeren Feuerwehreinsatz aus — Schuld war die Heizungsanlage

HALVER (mk) Gleich zwei Lösch­zü­ge und sogar das THW rück­ten am Mor­gen des 8. Dezem­ber zu einem Mehr­fa­mi­li­en­haus in Ober­brüg­ge aus. Von dort mel­de­ten Bewoh­ner gefähr­li­che Gerü­che aus dem Kel­ler. Vor Ort erwar­te­te die Kräf­te eine unüber­sicht­li­che Lage, vor allem die Gara­gen des Gebäu­des an der Vol­me­stra­ße stan­den im Fokus. In einer stan­den soge­nann­te “IBC-Behäl­ter”, dabei han­delt es sich um 1000-Liter-Tanks in Git­ter­bo­xen. Die­se wer­den zumeist zum Trans­port von Che­mi­ka­li­en genutzt, die in Pri­vat­häu­sern nichts zu suchen haben. Die zwei­te Gara­ge war bis unter die Decke voll mit eher gering­wer­ti­gem Hab & Gut, aber auch eine Gas­fla­sche war dabei.

Mit der Ursa­che für den Gas­ge­ruch hat­te dies jedoch alles nichts zu tun, wie Erkun­dun­gen unter schwe­rem Atem­schutz erga­ben: “Es gab eine Ver­puf­fung in der Hei­zungs­an­la­ge”, erklär­te Feu­er­wehr­spre­cher Micha­el Keil. Die­se sei nun außer Betrieb genom­men wor­den und ein Fall für einen Hei­zungs­tech­ni­ker. Somit konn­ten die Kräf­te der Lösch­zü­ge Stadt­mit­te sowie Ober­brüg­ge-Ehring­hau­sen, die Ehren­amt­li­chen vom THW Orts­ver­ein Hal­ver und die Poli­zei zügig wie­der abrü­cken. Alar­miert wor­den war kurz vor 8 Uhr, bereits um 8.30 Uhr konn­ten ers­te Kräf­te den Heim­weg antre­ten. Ver­letzt wur­de nie­mand, ein Sach­scha­den über den Defekt an der Hei­zung hin­aus ist auch nicht ent­stan­den. Trotz der zahl­rei­chen Ein­satz­fahr­zeu­ge kam es auf der B54 zu kei­nen nen­nens­wer­ten Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen. Bei dem Ein­satz hat sich das neue “Mehrgas”-Messgerät des THW bewährt. Damit konn­te die Ursa­chen-Suche der Feu­er­wehr effek­tiv unter­stützt wer­den. Des­halb wer­den eini­ge THW-Hel­fer in Zukunft wohl häu­fi­ger zu ver­gleich­ba­ren Ein­satz­la­gen geru­fen wer­den.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner