13. Juni 2024
HalverTop-Themen

Kradfahrer nach Unfall auf L284 in Klinik geflogen

Update 21.55 Uhr: Der Unfall hat sich gegen 17.40 Uhr zwischen den Ortsteilen Bergfeld und Anschlag ereignet. Beteiligt waren eine eine 25 Jahre alte Autofahrerin, sowie der 59-jährige Biker. Beide stammen aus Halver. Zum Unfallhergang kann die Polizei bislang sagen, dass der Motorradfahrer mit dem linken Arm die Fahrerseite des Kleinwagens touchierte, und anschließend die Kontrolle über seine Kawasaki verlor. Er schleuderte mitsamt des Motorrades über die Straße in den Graben, bis zu einem Überweg. Die 1000-Kubik-Maschine bohrte sich regelrecht in den Graben und wurde völlig zerstört. Auch der PKW wurde erheblich beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Dessen Fahrerin stand unter Schock, musste aber nicht ins Krankenhaus. Der Motorradfahrer wurde vom Lünener ADAC-Hubschrauber “Christoph 8” in eine Unfallklinik geflogen. Das VU-Team sicherte bis in den Abend hinein Spuren, um den Unfallhergang zu rekonstruieren. Im Einsatz war auch die Halveraner Feuerwehr, die zeitweise die Unfallstelle absicherte.

HALVER (mk) Ein Kradfahrer ist am Montagnachmittag , 3. Juni, bei einer Kollision mit einem entgegenkommenden PKW schwer, möglicherweise lebensgefährlich verletzt worden. Der Biker war auf der L284 in Richtung Wipperfürth unterwegs, als er in einer Linkskurve seitlich gegen einen Renault Clio prallte. Ein Rettungshubschrauber brachte den Verletzten in eine Klinik. Die Landstraße ist aktuell voll gesperrt, ein Team von Verkehrsunfall-Ermittlern der Polizei Gummersbach ist auf dem Weg zur Einsatzstelle.

Wir berichten weiter!

Fotos: Markus Klümper

Lesen Sie auch: