30. Mai 2024
Kreis MKLüdenscheid

48-jähriger Mann aus Lüdenscheid wohlbehalten angetroffen

Update Sonn­tag, 14. April, 18 Uhr: Die Poli­zei hat inzwi­schen mit­ge­teilt, dass der Gesuch­te am Sams­tag, 13. April, in Wup­per­tal ange­trof­fen wur­de. Es gibt ihm gut, und er konn­te zu sei­ner Wohn­grup­pe zurück­ge­bracht wer­den. Die Poli­zei dankt allen Hin­weis­ge­bern. Mit Rück­sicht auf die Per­sön­lich­keits­rech­te des Man­nes wur­de sein Foto aus der Mel­dung gelöscht.

LÜDENSCHEID (mk) Mit einer Öffent­lich­keits­fahn­dung wen­det sich die Poli­zei an die Bevöl­ke­rung. Es wird nach einem Ver­miss­ten aus Lüden­scheid gesucht. Der psy­chisch beein­träch­tig­te 48-jäh­ri­ge Mann lebt in einer Wohn­grup­pe einer Pfle­ge­ein­rich­tung. Er hielt sich bis zum 27. März bei der Fami­lie in Köln auf. Dort stieg er an die­sem Tag in den Zug, kam jedoch nicht in Lüden­scheid an. Betreu­er und Poli­zei haben alle Orte, an denen er sich auch sonst gele­gent­lich auf­hält, abge­sucht. Da eine Eigen­ge­fähr­dung nicht aus­zu­schlie­ßen ist, läuft seit heu­te (9. April) Mor­gen eine Öffent­lich­keits­fahn­dung.

Der Ver­miss­te ist 1,55 Meter groß. Er brau­ne Augen und schwar­ze Haa­re.

Die Poli­zei bit­tet um Hin­wei­se zum Auf­ent­halts­ort des Ver­miss­ten und nimmt die­se über den Poli­zei-Not­ruf 110 oder in jeder ande­ren Poli­zei-Dienst­stel­le ent­ge­gen.