3. März 2024
KierspeTop-ThemenVolmetal

PKW brennt nahe eines Wohnhauses in voller Ausdehnung

KIERSPE (mk) Mit Alar­mie­run­gen zu Sturmein­sät­zen rech­nen die Feu­er­weh­ren der­zeit stän­dig, doch auch sowas pas­siert: Auf dem Park­platz eines Wohn- und Geschäfts­hau­ses an der Fried­rich-Ebert-Stra­ße brann­te am Frei­tag­abend, 22. Dezem­ber, ein Auto in vol­ler Aus­deh­nung. Kurz nach 18.30 Uhr wur­de der Not­ruf gewählt, weil Flam­men aus dem Ford Focus schlu­gen. Die­ser stand von wei­te­ren Autos und Gebäu­den rela­tiv weit weg. Ob es in die­ser Hin­sicht noch zu Schä­den gekom­men ist, wird sich wohl erst bei Tages­licht gänz­lich erken­nen las­sen. Die Feu­er­wehr konn­te die Flam­men mit einem beherz­ten Lösch­an­griff unter schwe­rem Atem­schutz schnell unter Kon­trol­le krie­gen, aber nicht mehr ver­hin­dern, dass das Auto völ­lig zer­stört wur­de. Aus­ge­bro­chen ist das Feu­er offen­bar im Bereich der Front. Ob ein tech­ni­scher Defekt vor­lag oder Brand­stif­tung muss nun die Poli­zei ermit­teln. Bemer­kens­wert ist aller­dings, dass in unmit­tel­ba­rer Umge­bung, am Bir­ken­weg, im Abstand von ziem­lich genau einem Jahr bereits zwei Autos abge­brannt waren. Im zwei­ten Fall, der fast genau zwei Mona­te zurück­liegt, geht die Poli­zei von vor­sätz­li­cher Brand­stif­tung aus.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner