30. Mai 2024
Kierspe

Großer Andrang in St. Josef bei Sankt-Martins-Andacht

KIERSPE (mk) Die Kir­che war zu Sankt-Mar­tin am Sonn­tag, 12. Novem­ber, beson­ders auf­wän­dig beleuch­tet: In war­men Rot- und Oran­ge­tö­nen strahl­te es im Innern des katho­li­schen Got­tes­hau­ses am Glo­cken­weg. Von der Käl­te, durch die Sankt Mar­tin ritt, als er sei­nen Man­tel mit einem Not­lei­den­den teil­te, war nichts zu spü­ren. Und doch schaff­ten es die Kom­mu­ni­ons­kin­der, mit ihrer Auf­füh­rung der Geschich­te um den Sol­da­ten Mar­tin, die Men­schen in den Bann zu zie­hen. Die Kir­che war so ziem­lich bis auf den letz­ten Platz voll, mehr Besu­cher gibt höchs­tens an Tagen wie Hei­lig­abend. Pas­tor Gre­gor Myr­da führ­te die Andacht, hielt sich aber dies­mal etwas im Hin­ter­grund: Schließ­lich wur­de der Raum vor dem Altar gewis­ser­ma­ßen zur Büh­ne für Kin­der im Grund­schul­al­ter, die sich oben­drein noch an einer wei­te­ren Insze­nie­rung der Firm­lin­ge betei­lig­ten. Die haben sich näm­lich über­legt, wie man in der heu­ti­gen Zeit not­lei­den­den, womög­lich Obdach­lo­sen hel­fen kann. Dabei dürf­te man­cher auf den Kir­chen­bän­ken einen Kloß im Hals ver­spürt haben.

Vie­le bun­te Later­nen gehö­ren zu Sankt Mar­tin ein­fach dazu! FOTOS: Mar­kus Klüm­per


Mit meh­re­ren Lie­dern wur­den die Besu­cher auf den anschlie­ßen­den Later­nen­um­zug ein­ge­stimmt. Drau­ßen, wo es zum Glück tro­cken blieb, über­nahm erneut die Blä­ser­klas­se 7.3 der Gesamt­schu­le die musi­ka­li­sche Füh­rung, ange­lei­tet von Leh­re­rin Dania Men­ges. Auch bei die­sem Later­nen­um­zug ging es in einem wei­ten Bogen “um den Block”, ange­führt von einer Mar­tins-Dar­stel­le­rin, die auf einem Pferd vor­an­ritt. Am Gemein­de­haus und vor der Kir­che war­te­ten schon hei­ße Geträn­ke und eine Stär­kung auf die Teil­neh­mer. Bei den Erwach­se­nen stan­den die Brat­würs­te vom Grill beson­ders hoch im Kurs, die Klei­nen bevor­zug­ten gleich die süßen Mar­tins­bre­zeln. Vie­le Men­schen nut­zen die Gele­gen­heit zu einem net­ten Plausch, schließ­lich ist so ein Mar­tins­um­zug ja auch eine gesel­li­ge Ver­an­stal­tung. Bis bun­ten Later­nen wur­den all­mäh­lich dunk­ler wur­den, und der Heim­weg ange­tre­ten wur­de.

Foto­ga­le­rie bit­te dop­pelt ankli­cken zur Voll­bild-Anzei­ge, und Han­dys quer hal­ten!