22. Februar 2024
HalverTop-ThemenVolmetal

Erneut Feuerwehreinsatz in Halveraner Mehrfamilienhaus

HALVER (mk) Die Adres­se ist für Ein­satz­kräf­te der Regi­on kei­ne unbe­kann­te: In der ver­gan­ge­nen Nacht zu Don­ners­tag, 8. Febru­ar, wur­de die Feu­er­wehr zur Vol­me­stra­ße nach Ober­brüg­ge alar­miert. Gegen 1.15 Uhr wur­de der Not­ruf gewählt, weil Bewoh­ner des Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses Rauch­ent­wick­lung im Kel­ler bemerkt hat­ten. Eine durch­aus gefähr­li­che Situa­ti­on, da Kel­ler­brän­de für die Feu­er­wehr sehr for­dernd wer­den kön­nen, und Rauch oft nach oben steigt, der schlimms­ten­falls die Trep­pen­häu­ser unpas­sier­bar macht. So hef­tig war es dies­mal aber nicht: Als die Ein­satz­kräf­te vor Ort waren, war das Feu­er bereits erlo­schen.

Für die Poli­zei war die Ein­satz­stel­le durch­aus rele­vant, denn nun muss ermit­telt wer­den, wodurch das Feu­er ent­zün­det wor­den ist. Bei Kel­ler­brän­den besteht immer der Ver­dacht einer Brand­stif­tung, sofern kei­ne tech­ni­sche Ursa­che offen­sicht­lich ist. Was in die­sem Fall pas­siert war, müs­sen die Beam­ten her­aus­fin­den.

Erst am 8. Dezem­ber des ver­gan­ge­nen Jah­res war unter ande­rem die Feu­er­wehr zu dem Haus aus­ge­rückt, weil dort unge­wöhn­li­che Gerü­che bemerkt wor­den waren.

Bild vom Ein­satz am 8. Dezem­ber 2023: Mar­kus Klüm­per

Cookie Consent mit Real Cookie Banner