16. Juli 2024
HalverRegionTop-Themen

Schwerer Kradunfall bei Radevormwald — 20-jähriger stirbt


Update 23.10 Uhr Die Polizei hat inzwischen weitere Informationen zu dem dramatischen Krad-Unglück bekanntgegeben. Bei den Bikern handelt es sich um 20-jährige, die mit ihren Motorrädern hintereinander fuhren. Der hintere ist dem Vordermann offenbar durch einen Fahrfehler zu Nahe gekommen und hat sich infolgedessen überschlagen. Die Rettungskräfte konnten für ihn nichts mehr tun: Es wurde versucht, ihn zu reanimieren, aber er ist noch an der Unfallstelle den schweren Verletzungen erlegen. Über die Verletzungen des zweiten Unfallbeteiligten ist nichts bekannt. Um die Spurensicherung kümmert sich ein VU-Team, dass von der Wuppertaler Polizei entsandt worden ist. Die Sperrung wird voraussichtlich noch mehrere Stunden dauern.

Nur wenige hundert Meter von der Unfallstelle entfernt, in Höhe Wellingrade, hat sich wenige Minuten zuvor bereits ein Unfall mit einem beteiligten Biker ereignet: Dieser war um 19.49 Uhr mit einem PKW kollidiert. Beide Fahrer hatten aber noch Glück im Unglück und verletzten sich lediglich leicht. Nähere Angaben dazu konnte die Polizei bislang nicht machten.

RADEVORMWALD (mk) Die Bundesstraße 483 ist aktuell, Dienstag, 25. Juni, voll gesperrt. Hier hat sich nahe der Einmündung der Landstraße 130 um 19.55 Uhr ein schwerer Krad-Unfall ereignet, bei dem mehrere Personen teils schwerstverletzt wurden. Auch ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz. Die Polizei des Oberbergischen Kreises erklärte, dass es zu einer Berührung zweier Motorräder gekommen sei, durch die beide Biker zu Fall gekommen wären. Die Bundesstraße ist zwischen Radevormwald und Schwelm in Höhe Kronenberg voll gesperrt. Ein überörtliches Team von Verkehrsunfall-Spezialisten wurde zur Unfallaufnahme angefordert.

Wir berichten weiter.

Symbolfoto: Markus Klümper

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner