22. Juli 2024
Kreis MKRegionTop-Themen

Fußgängerin hat schweren Verkehrsunfall in Altena nicht überlebt

Update 28. November, 15.00 Uhr: Wie die Polizei heute mitteilte, war der Kampf der Ärzte um das Leben der Fußgängerin wohl aussichtslos. Die Verletzungen waren zu schwer, die Frau ist am Dienstag im Krankenhaus verstorben. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern weiter an.

Update 19.26 Uhr: Inzwischen konnte die Polizei erste Details bekanntgeben. Betroffen ist eine 65 Jahre alte Frau, die aus noch ungeklärter Ursache auf der B235von einem PKW erfasst worden war. Dabei erlitt sie lebensgefährliche Verletzungen und kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Sinnvoller wäre ein Transport in einem Rettungshubschrauber gewesen, doch der habe aufgrund der Witterungsbedingungen nicht fliegen können, hieß es aus der Leitstelle der Polizei. Aktuell ist die B236 zwischen der Einmündung Brachtenbecker Weg und dem “Selve”-Kreisel noch halbseitig gesperrt. Das wird voraussichtlich noch mehrere Stunden dauern, da ein Verkehrsunfall-Team eingesetzt wird, um Unfallhergang zu rekonstruieren. Die Polizei hat noch für den Montagabend eine Pressemitteilung angekündigt.

ALTENA (mk) Erstmeldung: Wie die Polizei auf Nachfrage bestätigte, hat sich am späten Montagnachmittag, 27. November, in Altena ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Wie die Leitstelle erklärte, liegt die Unfallstelle auf der Hagener Straße. Ausserdem soll es sich bei der verletzten Person um einen Fußgänger handeln. Aktuell wird von akuter Lebensgefahr ausgegangen. Weitere Erkenntnisse liegen derzeit noch nicht vor.

Symbolfoto: Markus Klümper

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner