16. Juli 2024
KierspeTop-Themen

Bikerin stürzt Abhang hinab — Schlange offenbar Auslöser

KIERSPE (mk) Einen Unfall, der annähernd vergleichbar wäre, hatte von den anwesenden Einsatzkräften niemand bisher erlebt: Offenbar war es eine Schlange auf der Straße, wegen der eine 42 Jahre alte Motorradfahrerin am Samstag, 29. Juni, auf der K3 die Kontrolle über ihre Maschine verlor und obendrein mehrere Meter tief regelrecht einen Abhang hinab stürzte. Mitsamt ihres Krads.

So ein heftiges Unglück mit leichten Blessuren zu überstehen, ist undenkbar. Auch diesmal wurde ein Rettungshubschrauber eingesetzt, um die Frau in eine Klinik zu fliegen. Dennoch hat sie offenbar enormes Glück im Unglück gehabt: Sie wurde nach aktuellen Erkenntnissen zwar schwer verletzt, aber wohl nicht lebensgefährlich. Daher hielt der Notarzt vom DRF Helikopter “Christoph Dortmund” es auch für vertretbar, sie nicht in eine spezielle Unfallklinik, sondern ein heimatnahes Krankenhaus zu fliegen.

Mit einer Schleifkorbtrage wurde die Verunglückte aus der Böschung gerettet. Fotos: Markus Klümper

Bis der Rettungsflieger abhob, musste die aus Mettmann stammende Frau erst aus dem unwegsamen Gelände gerettet werden. Hier packten auch die Wehrleute vom Löschzug 1 tatkräftig mit an, als die Patientin nach der Erstversorgung in einer Schleifkorbtrage über eine Steckleiter zur Straße hochgezogen wurde. Hier wurde jede Hand gebraucht, auch eine Polizistin half. Im Rettungswagen wurde die Verunfallte zum Hubschrauber gefahren, der trotz großer Wiesenflächen an der Einsatzstelle lieber einige hundert Meter entfernt landete.

Immer an der Seite der Verletzten: Ihr Ehemann. Beide waren gemeinsam auf einer Spritztour unterwegs, als es zu der verhängnisvollen Begegnung mit dem Tier kam. Allerdings bewahrte der Mann absolute Ruhe und war damit nicht nur seiner Frau eine große Hilfe: Daß Unfallbeteiligte die Einsatzkräfte unterstützen, anstatt selbst Hilfe zu benötigen, ist keineswegs der Regelfall.

Auch das Motorrad stürzte in die Böschung und wurde massiv beschädigt.

Ungewöhnlich ist der Auslöser des Sturzes: Gegenüber der Polizei wurde angegeben, dass sich eine Schlange quer auf der Fahrbahn befand. Wegen dieser hat die Bikerin möglicherweise den Lenker verrissen und die Kontrolle über ihr Motorrad verloren. Obgleich von der Schlange nicht mehr als eine Schleimspur auf dem Asphalt zu sehen war, hält die Polizei diese Darstellung für glaubhaft. Das Tier soll auch überfahren worden sein, konnte aber noch ins Unterholz verschwinden. Der Unfall ereignete sich gegen 11.15 Uhr nahe der Einmündung Eltinghausen. Die Straße blieb für die Dauer der Rettungsmaßnahmen voll gesperrt, erst gegen 13.20 Uhr war der Unfallstelle wieder komplett frei.

Die Aussagen zum Unfallhergang werden von der Polizei als glaubwürdig eingestuft.



WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner