13. Juni 2024
KierspeSportTop-Themen

Golfspieler trotzen dem Regen und sorgen für stattliche Spendensumme

KIERSPE (mk) Etwas kurios ging es beim Turnier zu, dass beim Golfclub Varmert am vergangenen Samstag, im Kalender stand. Es ging querfeldein, und die allseits bekannten Bahnen wurden mit aussergewöhnlichen Aufgaben gespickt. So mussten die Golfbälle unter anderem in einem Boot landen, dass auf einem kleinen Teich schwamm. Eine großer Spaß für die Teilnehmer, aber wohl aus gutem Grund ohne Wertung für das Handicap.

Daraus ergibt sich natürlich nicht, dass dieser Wettkampf sportlich weniger herausfordernd wäre. Auch der Erlös, der sich aus Teilnahmegebühren, Spenden und einem Zuschuss des Veranstalters selbst ergibt, war ein wichtiger Teil der Sache. Immerhin kam aufgestockt eine Summe von 2222 Euro zusammen. Die geht diesmal an den Kiersper Verein „Hand in Hand“. Markus Gorecki, der neue Vorsitzende des sozialen Bürgerzentrums, nahm den symbolischen Spendenscheck sehr dankbar entgegen. Und nicht nur den: Auch die immerhin 5 Kilo schwere Gans, die Mitspieler Matthias Jung gewonnen hatte, wurde spontan dem Verein gespendet. Selbstverständlich weder lebend noch tiefgefroren, sondern in Form eines Gutscheins.

Dass wieder einmal bei einem Wohltätigkeitsturnier des Golfclubs eine derart stolze Summe zusammenkam, ist nicht nur der Teilnehmerzahl zu verdanken. Diese war nämlich recht überschaubar, was wohl ein wenig auch dem Wetter geschuldet war: „Es hatten sich 30 Spieler angemeldet, und die sind auch alle angetreten“, freut sich Dirk Günther. Trotz Regen. Manche Clubmitglieder seien verhindert gewesen, hätten aber gespendet. 

Der Clubmanager war diesmal nicht im Büro anzutreffen, wo sich die Teilnehmer normalerweise unter anderem Schlüssel für die Golfcarts abholen können. Die sind im Moment auf den Plätzen eh tabu, und schnell wird auch klar, warum: Besonders die Wiesen sind so weich, dass sich der Marsch zur nächsten Bahn fast wie eine Wattwanderung anfühlt.

Davon lassen sich aber die bekanntlich wetterfesten Golfer nicht abbringen. Ausserdem gab es noch einen zweiten Grund, warum Clubmanager Dirk nicht hinter der Theke stand: Er erwartete die Teilnehmer mit Glühwein und Spekulatius in der „Villa Varmert“. Hier war der Endpunkt des über neun Löcher gespielten Turnieres.

Gewinner des „Querfeldein“-Turnieres wurde Maik Rzonsa, der sich gegen Werner Klee und Halina Woronka durchsetzte.

Im Rahmen der Jahressiegerehrung wurden auch die Matchplay-Sieger geehrt:
Hermann Klein und Franz Klostermann bei den „Vierern“, gefolgt von Christel Persche und Halina Woronka (2. Platz).

Im „Einzel“ wurde Peter Kaufmann nur von Marco Schütze geschlagen.

Foto Siegerehrung: Golfclub Varmert

Turnier-Impressionen: Markus Klümper