30. Mai 2024
SchalksmühleTop-Themen

Bahnunfall stoppt RB52 — 80 Fahrgäste betroffen

SCHALKSMÜHLE (mk) Ein medi­zi­ni­scher Not­fall sorg­te am Sams­tag­nach­mit­tag, 27. April, dafür, dass die RB52 auf der Stre­cke von Hagen nach Lüden­scheid nicht mehr wei­ter­fah­ren konn­ten. Im Zug saßen rund 80 Per­so­nen, die für rund ein­ein­halb Stun­den dort ver­har­ren muss­ten. Für die Feu­er­wehr, aber auch den Ret­tungs­dienst begann ein Groß­ein­satz. Neben den Kräf­ten der Lösch­grup­pen Schalks­müh­le und Dah­ler­brück wur­de auch die Hal­ve­ra­ner Wehr alar­miert, da die­se mit spe­zi­el­len Werk­zeu­gen für Schie­nen­ein­sät­ze aus­ge­rüs­tet ist. Eine Per­son wur­de mit einem Ret­tungs­wa­gen ins Kran­ken­haus gebracht. Die Feu­er­wehr ver­sorg­te die Bahn­rei­sen­den, die den Zug erst­mal nicht ver­las­sen konn­ten, mit Geträn­ken und klei­nen Snacks. Im Bahn­hof Dah­ler­brück war­te­ten bereits etli­che Ret­tungs­kräf­te, dar­un­ter auch Hel­fer der DRK und meh­re­re Not­ärz­te, um bei Bedarf Betrof­fe­nen hel­fen zu kön­nen.

Etli­che Ein­satz­kräf­te waren vor Ort. Fotos: Mar­kus Klüm­per

Dies wur­de aber nicht nötig: Nach­dem der Zug lang­sam die kur­ze Distanz von der eigent­li­chen Ein­satz­stel­le zum Bahn­hof zurück­ge­rollt war, konn­ten die Fahr­gäs­te am Bahn­steig den Zug ver­las­sen. Hier war­te­te der “Ret­tungs­bus” auf die Rei­sen­den: Ein fast nor­ma­ler Gelenk­bus, der aber für Ein­satz­la­gen mit Blau­lich­tern aus­ge­stat­tet ist. In Dah­ler­brück sorg­te der Groß­ein­satz, bei dem auch Not­fall­seel­sor­ger invol­viert waren, eine Wei­le für Ver­kehrs­be­hin­dun­gen. Das gilt natür­lich auch die erst kürz­lich wie­der in den Betrieb gegan­ge­ne Bahn­li­nie selbst. Nach Anga­ben der Bun­des­po­li­zei kann der Zug aber vor­aus­sicht­lich am frü­hen Abend wie­der plan­mä­ßig rol­len.

Für die Wei­ter­rei­sen­den stand der MVG-Ret­tungs­bus bereit