15. April 2024
LüdenscheidTop-Themen

Schwelbrand verursacht starke Rauchentwicklung

LÜDENSCHEID (mk) Zu einem “Brand im Gebäu­de” wur­de die Lüden­schei­der Feu­er­wehr am Mon­tag­abend, 4. März, gegen 18.35 Uhr alar­miert. Ein­satz­ort war ein Wohn­haus in der Stra­ße Am Rams­berg. Bereits von Wei­tem war eine star­ke Rauch­ent­wick­lung wahr­nehm­bar. Doch ent­ge­gen ers­ter Befürch­tun­gen muss­te kein aus­ge­dehn­ter Küchen- oder Zim­mer­brand gelöscht wer­den. Aller­dings ein Schwel­brand, der jedoch zügig unter Kon­trol­le war: “Das Brand­gut konn­te nach drau­ßen gebracht wer­den”, erklär­te die Feu­er­wehr- und Ret­tungs­leit­stel­le auf Nach­fra­ge. Der­zeit lau­fen umfang­rei­che Lüf­tungs­maß­nah­men, bis spä­tes­tens 20 Uhr soll der Ein­satz been­det sein. Ver­letzt wur­de bis­her nie­mand. Ob die Woh­nung aller­dings noch benutz­bar ist, bleibt frag­lich: Es muss­te der Strom abge­schal­tet wer­den.

Sym­bol­fo­to: Mar­kus Klüm­per