15. April 2024
FreizeitKierspeTop-Themen

Neugeborenenempfang auch in diesem Jahr voller Erfolg

KIERSPE (mk) Die Ter­min­ver­schie­bung hat die­ser Tra­di­ti­ons­ver­an­stal­tung nicht gescha­det, im Gegen­teil: Bei schöns­tem Früh­lings­wet­ter kamen am Sams­tag, 2. März, etli­che Fami­li­en zum Neu­ge­bo­re­nen­emp­fang ins Kier­sper Rat­haus. Ein­ge­la­den hat­te dazu der hie­si­ge SPD-Orts­ver­ein, der sich ent­schied, die­sen nun dau­er­haft am ers­ten Sams­tag im März aus­zu­rich­ten. Nicht nur dem Ter­min, son­dern auch dem Namen ging es “an den Kra­gen”, den fin­den man­che inzwi­schen etwas “sper­rig”. Daher rief Gor­dan Dudas (MdL, SPD) die Gäs­te auf, Vor­schlä­ge für einen “kna­cki­ge­ren” Namen zu machen. Dem Gewin­ner winkt eine Zeh­ner­kar­te fürs Räu­ke­pütt, die Ent­schei­dung dar­über ist aller­dings noch offen.

Bürgermeister*innen mit Stör­chen: Marie-Lui­se Lin­de, Olaf Stel­se und Moni­ka Bau­kloh. Foto: Mar­kus Klüm­per

Wei­te­re kon­zep­tio­nel­le Ände­run­gen gab es zum 16. Neu­ge­bo­re­nen­emp­fang aller­dings nicht, und das war wohl auch gut so. Der Rat­saal war prop­pen­voll, sowohl mit Teil­neh­men­den, als auch mit “Aus­stel­lern”: Zahl­rei­che Insti­tu­tio­nen waren mit Stän­den ver­tre­ten, um mit jun­gen Eltern ins Gespräch zu kom­men. Die Ange­bo­te waren ganz auf Fami­li­en mit Babys oder Klein­kin­dern zuge­schnit­ten: Baby­schwim­men, Kita-Plät­ze oder auch die Kin­der­feu­er­wehr stan­den hier im Mit­tel­punkt. Wie­der wur­den Plüsch-Stör­che ver­teilt, und wer Lust hat­te, konn­te sich vom Mei­nerz­ha­ge­ner Foto­graf Andre­as Fil­ke bei einem Fami­li­en-Foto­shoo­ting ablich­ten las­sen! Beschäf­ti­gungs­mög­lich­kei­ten für die Klei­nen gab es natür­lich reich­lich.

Bes­te Stim­mung im Rats­saal des Kier­sper Rat­hau­ses. Foto: Mar­kus Klüm­per

Es gibt nicht vie­le offi­zi­el­le Ter­mi­ne, an denen sowohl Bür­ger­meis­ter Olaf Stel­se als auch sei­ne Ver­tre­te­rin­nen Marie-Lui­se Lin­de und Moni­ka Bau­kloh gemein­sam anzu­tref­fen sind. In sei­ner kur­zen Anspra­che begrüß­te Stel­se die Anwe­sen­den und beton­te, wie wich­tig ihm der Nach­wuchs sei. Das Enga­ge­ment der Stadt Kierspe für Fami­li­en unter­strich er mit dem Hin­weis auf die zahl­rei­chen Frei­zeit­an­ge­bo­te wie die Fuß­ball­golf-Anla­ge oder den Volm­e­frei­zeit­park. Sei­ner Stell­ver­tre­te­rin Moni­ka Bau­kloh dank­te er für ihr Enga­ge­ment: Sie hat­te den Neu­ge­bo­re­nen­emp­fang initi­iert, der dies­mal bereits zum 16. Mal statt­fand.

Das inhalt­li­che Kon­zept zün­det auch dies­mal wie­der: Etli­che Fami­li­en kamen mit ihren Babys, die in den ver­gan­ge­nen zwölf Mona­ten das Licht der Welt erblick­ten. Wohl auch dem lecke­ren Buf­fet ist die gemüt­li­che Stim­mung zu ver­dan­ken. Bemer­kens­wert hoch war der Anteil an Fami­li­en mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund: Ein posi­ti­ves Bei­spiel zum The­ma Inte­gra­ti­on!

Gene­rell ist der Emp­fang wohl eine gute Gele­gen­heit, ande­re Men­schen ken­nen­zu­ler­nen. Sogar lang­fris­ti­ge Freund­schaf­ten las­sen sich hier knüp­fen: “Hier haben sich vor 15 Jah­ren mal zwei Fami­li­en ken­nen­ge­lernt, bei denen die Söh­ne noch heu­te eng befreun­det sind”, freut sich Moni­ka Bau­kloh. Ihr war die Freu­de über die gelun­ge­ne Ver­an­stal­tung anzu­mer­ken. Dass danach eini­ge Arbeit nötig war, um den Rats­saal auf­zu­räu­men, erwies sich als unpro­ble­ma­tisch, dafür fan­den sich genug hel­fen­de Hän­de.

Grup­pen­fo­to: Chris­ti­an Rep­pel
Wei­te­re Fotos: Mar­kus Klüm­per