29. Mai 2024
Kreis MKRegionTop-Themen

Sperrungen nach schweren Unfällen werden jetzt aufgehoben

Update 18.45 Uhr: Die Poli­zei teilt mit, dass Unfall­stel­le in Kett­ling inzwi­schen geräumt wur­de. Auch die zwei­te Voll­sper­rung in Elver­lin­gen wird in den kom­men­den Minu­ten auf­ge­ho­ben.

WERDOHL (mk) Gleich an zwei Stel­len ist die Bun­des­stra­ße 236 auf Wer­doh­ler Gebiet nach schwe­ren Ver­kehrs­un­fäl­len voll gesperrt wor­den. Die Unfäl­le ereig­ne­ten sich am Mitt­woch­nach­mit­tag, 17. April, bin­nen einer Vier­tel­stun­de. Zunächst kam gegen 15.33 Uhr eine Sko­da-Fah­re­rin in Kett­ling aus noch unge­klär­ter Ursa­che von der Fahr­bahn ab geriet in den Gegen­ver­kehr. Die 80 Jah­re alte Auto­fah­re­rin prall­te mit ihrem Auto gegen einen ent­ge­gen­kom­men­den Peu­geot Lie­fer­wa­gen. Bei die­ser Kol­li­si­on wur­de eine Per­son schwer- und eine leicht­ver­letzt. Ein Betei­lig­ter hat­te aber gro­ßes Glück und blieb unver­letzt.

Nur unwe­sent­lich spä­ter ging in der Feu­er- und Ret­tun­gleit­stel­le der nächs­te Not­ruf ein: Eben­falls auf der B236, aber dies­mal in Höhe Elver­lingsen kam es aber­mals und mit ähn­li­chem Her­gang um 15.48 Uhr zu einem Fron­tal­zu­sam­men­stoß. Hier waren zwei PKW betei­ligt. Die Unfall­ver­ur­sa­che­rin sowie eine wei­te­re Per­son wur­den schwer‑, ein wei­te­rer Fahr­zeug­insas­se leicht­ver­letzt. Auch hier wur­de die Feu­er­wehr wegen etwa­ig ein­ge­klemm­ter Men­schen alar­miert. Aus­ser­dem sind an bei­den Unfall­stel­len grö­ße­re Men­gen Betriebs­stof­fe aus­ge­lau­fen, wes­halb die Poli­zei der­zeit nicht abse­hen kann, wie lan­ge die Voll­sper­run­gen noch auf­recht erhal­ten blei­ben müs­sen.

Wir berich­ten wei­ter!

Sym­bol­bild: Mar­kus Klüm­per