3. März 2024
MeinerzhagenTop-ThemenVolmetal

Randale in Wohnung: Fernseher fliegt aus dem Fenster

MEINERZHAGEN (mk) Mit einem ran­da­lie­ren­den 38-Jäh­ri­gen muss­te sich die Poli­zei am Diens­tag, 12. Dezem­ber, aus­ein­an­der­set­zen. Mor­gens, kurz vor 8 Uhr, wur­den die Beam­ten in eine Woh­nung an der Der­schla­ger Stra­ße alar­miert, weil der Mann sich — vor­sich­tig aus­ge­drückt — sehr unhöf­lich ver­hielt. Dabei war er offen­bar auch nur Gast, denn er stamm­te aus Lüden­scheid. Somit war es wohl auch nicht sein eige­ner Fern­se­her, den er vor den Augen diver­ser Zeu­gen aus dem 3. Stock warf. Die­se Akti­on war aus­ge­spro­chen gefähr­lich, da das Gerät mit­ten in der Fuß­gän­ger­zo­ne auf dem Pflas­ter zer­schell­te. Aus­ser­dem han­del­te es sich um einen alten Röh­ren-Fern­se­her, der ver­gleichs­wei­se schwer ist und viel split­tern­des Glas ent­hält. Glück­li­cher­wei­se wur­de aber nie­mand ver­letzt.
Gegen­über den Poli­zei­be­am­ten ver­hielt der Mann sich auch alles ande­re als koope­ra­tiv, im Gegen­teil. Die Pres­se­mel­dung der Poli­zei beschreibt den Mann als hoch­ag­gres­siv, die Beam­ten haben ihn über­wäl­ti­gen und in Gewahr­sam neh­men müs­sen. “Dort schlief er sei­nen mit über 2 Pro­mil­le nicht uner­heb­li­chen Rausch aus. Gegen ihn wird wegen Sach­be­schä­di­gung ermit­telt”, beschreibt Poli­zei­spre­cher Mar­cel Dil­ling sach­lich das Ende des Ein­sat­zes.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner