22. Juli 2024
FreizeitHalverKierspeTop-ThemenVolmetal

Neuer Spendenrekord nach Weihnachtsbaumsammlung

KIERSPE (mk) Die Weihnachtsbaumsammlung der Kiersper Feuerwehr war auch in diesem Jahr ein großes Event. Streng genommen eines der “Blaulichtjugend”, also der Jugendfeuerwehr, doch angesichts der nötigen Logistik waren auch viele Erwachsene aus allem Kiersper Löschzügen mit dabei. Dazu etliche “zivile” Helfer, so dass man sich angesichts der Fahrzeuge rund um das Gerätehaus Stadtmitte am Samstagmorgen, 13. Januar, leicht an eine der zahlreichen Demos erinnert fühlte, die aktuell stattfinden.
Damit hat die Aktion, die bei Kiersper Bürgern schon seit Jahrzehnten im Januar im Kalender steht, aber nichts zu tun. In erster Linie geht es darum, die nun nicht mehr benötigten Weihnachtsbäume einzusammeln. Was für eine Entlastung dies für die Stadt bedeutet, zeigte sich in den Pandemie-Jahren, als die Firma Lobbe den Abtransport übernehmen musste.
Die Abholung durch die Feuerwehr ist grundsätzlich kostenlos, statt Gebühren werden aber Spenden erbeten. Insgesamt waren 70 Sammeldosen unterwegs, mit einer ging der SPD-Landtagsabgeordnete Gordan Dudas auf Sammeltour. Wieviel der Politiker “erbeutet” hat, ist nicht überliefert, doch die gesamte Summe ist mehr als beachtlich: “17.875,45 Euro”, gab Christian Schwanke nach der Zählung am Nachmittag bekannt. Nochmals 234,95 Euro mehr als im vergangenen, auch schon sehr erfolgreichen Jahr: “Ein Allzeithoch”, schätzt der Pressesprecher der Kiersper Wehr. Das Geld kommt der Jugendfeuerwehr zu Gute. Also dem Nachwuchs!

Die Kiersper Bürger zeigten sich auch in diesem Jahr rekordverdächtig spendabel! Fotos: Markus Klümper

Und der hat beim Einsammeln der ausrangierten Christbäume kräftig angepackt. Alle Fahrzeuge, darunter Lieferwagen heimischer Firmen, mehrerer Treckergespanne sowie auch diesmal wieder einem Team von der Halveraner Ortsverband des Technischen Hilfswerks, mussten mehrere Touren fahren. Traditionell wurden die Bäume größtenteils noch am selben Tag verbrannt. Dazu wurden die vollen Fahrzeuge an einem Sammelplatz in Berken entladen, wo die ehemals festlich geschmückten Tannen und Fichten gleich den Flammen übergeben wurden. Dabei kam fast schon Osterfeuerstimmung auf, ein Teil der Bäume wurde auch für Osterfeuer abgezweigt.

Die körperliche Anstrengung beim Einsammeln ist nicht zu unterschätzen! Fotos: Markus Klümper

Für die fleissigen Helfer gab es nach der Rückkehr ins Gerätehaus noch ein leckeres Mittagessen: Auf sie warteten eine deftige Erbsensuppe, Bockwürstchen und Brötchen. Bereits das gemeinsame Frühstück vor dem Aufbrechen am Morgen zeigte: Die Weihnachtsbaumsammlung ist mehr als eine “Abholtour”: Es ist eine gesellige Veranstaltung, bei der alle Mitwirkenden eine Menge Spaß hatten! Die Hauptaufgabe der Feuerwehr wurde natürlich nicht vernachlässigt: Eine Truppe stand für etwaige Einsätze bereit und hätte sofort ausrücken können. Dazu kam es aber glücklicherweise nicht!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner