13. Juni 2024
KierspeTop-ThemenUmland

Mobilheim an der Lingese-Talsperre durch Verpuffung verwüstet

MARIENHEIDE (mk) In der Nacht zu Donnerstag, 9. November, donnerte eine Druckwelle über den an der Lingese-Talsperre gelegenen Campingplatz “Lambacher Höhe”. Diese wurde durch eine Verpuffung in einem Mobilheim ausgelöst, dessen Besitzer offenbar einen zuverlässigen Schutzengel hatte. Der 52-jährige schlief gerade in seinem Domizil, als es gegen 1.30 Uhr plötzlich kräftig rumste. Der befestigte Camper wurde durch die Verpuffung völlig verwüstet, der Bewohner aber glücklicherweise nur leicht verletzt. Er kam aber vorsichtshalber mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.
Allerdings musste die Feuerwehr anrücken. Die Marienheider Wehr löschte Glutnester in einer Zwischendecke und sicherte unter anderem zwei Gasflaschen. Der Einsatz konnte bereits nach rund einer Stunde beendet werden. Jetzt beschäftigt sich auch die Polizei mit der Angelegenheit, denn was der Auslöser des Ganzen war, ist derzeit völlig unklar: “Wir müssen nun ermitteln, ob hier jemandem ein Vorwurf zu machen ist”, erklärt Monika Treutler, Pressesprecherin der oberbergischen Polizei. Die betroffene Parzelle wurde nach Angaben der Polizeihauptkommissarin erstmal beschlagnahmt, damit die Kripo auf Spurensuche gehen könnte. Die Frage nach einem möglichen Auslöser wäre derzeit nur spekulativ zu beantworten, die Ermittlungen stünden erst am Anfang, erklärt die Pressesprecherin.

Das völlig verwüstete Mobilheim FOTOS (2): Privat