13. Juni 2024
KierspeTop-Themen

Kiersper Weihnachtsmarkt endet versöhnlich: Besseres Wetter und zahlreiche Besucher am Sonntag

Der diesjährige Weihnachtsmarkt dürfte Beteiligten wie Besuchern wohl noch lange in Erinnerung bleiben: Zu mies war das Wetter am vergangenen Samstag, gut besucht waren lediglich die musikalischen Programmpunkte am Nachmittag in der Margarethen-Kirche. Doch für den Sonntag hatte Petrus ein Einsehen: Zwar brauchte es etwas Anlaufzeit, doch am Ende stimmten Witterung und Besucherzahlen.
Die Kirche selbst war schon am Mittag wieder voll: Hier begann das Programm mit einem Adventssingen mit dem Kinderchor der Bismarckschule. Unter der Leitung von Lehrerin Katharina Wüller sangen die Grundschulkinder der 2.–4. Klassen bekannte Weihnachtslieder. Erstklässler waren auch dabei, allerdings nicht im Chor, sondern mit ihrer Flöten-AG. Der Chor hatte sich erst mit Anfang des laufenden Schuljahres neu formiert, und nach einem Vorsingen in einem Seniorenheim war dies der erste offizielle Auftritt der Kleinen. Ein sehr erfolgreicher, denn das Publikum ließ sich gerne von den Weihnachts-Klassikern verzaubern.
Auch rund um die Kirche füllte es sich im Laufe des Sonntagnachmittages, und die vornehmlich kulinarischen Angebote an den Buden und Ständen fanden guten Absatz. “Nur Glühwein wurde nicht so viel getrunken”, beobachtete Katalin Kleinhofer, denn dieses Getränk sei für den Sonntag nicht so passend. Immerhin müssten viele Besucher ja montags wieder arbeiten. Kleines Trostpflaster für die Beteiligten, denen das Wetter am Samstag einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte: Ihnen wurden seitens der Stadt Kierspe, die den Weihnachtsmarkt gemeinsam mit der Evangelischen Kirche organisiert, die Standgebühren erlassen.
Das freute natürlich auch diejenigen, die im benachbarten Lutherhaus beispielsweise Kunsthandwerkliches anboten. Zwar fanden am Samstag manche Besucher den Weg in das Gemeindehaus, blieben aber wohl zumeist im Erdgeschoss, wo es Kuchen und heiße Getränke gab. Doch auch für die Stände im Obergeschoss wurde der Sonntag noch versönhlich, und viele Besucher erstanden dekorative Gegenstände.

Hier geht es zum Bericht über den stürmischen Samstag

Fotos: Markus Klümper