2. März 2024
KierspeVolmetal

Jeder zehnte Kraftfahrer auf der Volmestraße zu schnell

KIERSPE (mk) Aber­mals stand die Poli­zei mit ihrem Radar­wa­gen an der B54. Gemes­sen wur­de am Don­ners­tag, 25. Janu­ar, zwi­schen 6.54 und 12.20 Uhr. Von den gemes­se­nen 1181 Fahr­zeu­gen waren knapp 10% zu schnell. In 110 Fäl­len gehen Ver­war­nun­gen an die Hal­ter raus, ein Dut­zend Mal win­ken Ord­nungs­wid­rig­keits­an­zei­gen. In einem Fall ist der Fah­rer (oder die Fah­re­rin) wohl nur um ein km/h an einem Fahr­ver­bot “vor­bei­ge­schrammt”: Gemes­sen wur­de inner­orts bei einem Limit von 50 Km/h, und ermit­telt wur­den 83 km/h. Von den 33 km/h “zuviel” wer­den aber noch 3 als Tole­ranz abge­zo­gen, somit wer­den 30 km/h gewer­tet. Erst ab 31 km/h drü­ber inner­halb geschlos­se­ner Ort­schaft sieht der Buß­geld­ka­ta­log ein ein­mo­na­ti­ges Fahr­ver­bot vor. Aller­dings bekom­men Wie­der­ho­lungs­tä­ter bereits frü­her die “Kar­te gelocht”: Wer in den ver­gan­ge­nen 12 Mona­ten schon­mal mit einer Über­schrei­tung zwi­schen 26 und 30 km/h auf­ge­fal­len ist, muss auch mit einem Fahr­ver­bot von einem Monat rech­nen.

Sym­bol­fo­to: Mar­kus Klüm­per

Cookie Consent mit Real Cookie Banner