29. Mai 2024
Top-ThemenVolmetal

Schaden an Gasleitung: Behebung dauert noch einige Stunden

Update 14:15 Uhr: Wie lan­ge genau die Instand­set­zung des Scha­dens noch benö­tigt, kön­nen die Mit­ar­bei­ter von WESTNETZ nur vage abschät­zen. Sicher­lich aber noch für meh­re­re Stun­den. Aus­ser­dem müs­sen Tech­ni­ker anschlie­ßend jeden Haus ein­zeln inspi­zie­ren: Das soge­nann­te Min­dest­druck­ven­til muss geprüft und von Hand zurück­ge­stellt wer­den. Damit wird sicher­ge­stellt, dass kein Gas unkon­trol­liert im Haus aus­strömt. Betrof­fen sind Anwe­sen am Wei­ßen­pferd, an der Hage­ner Stra­ße, an der Stern­ber­ger Stra­ße, die Löh­ba­cher Stra­ße, an der Leye sowie ein Haus an der Elber­fel­der Stra­ße.

Die­ses Bau­teil wur­de von einer Bag­ger­schau­fel beschä­digt. Fotos: Mar­kus Klüm­per

Die Feu­er­wehr, die zeit­wei­se mit 16 Kräf­ten des Lösch­zugs Stadt­mit­te vor Ort war, konn­te zwi­schen­zeit­lich abrü­cken. Sie hat­ten die Ein­satz­stel­le abge­si­chert und für den Brand­schutz gesorgt. Als gegen 12.45 Uhr die Gas­zu­fuhr erfolg­reich abge­scheu­ert wer­den konn­te, hat sich zügig die Gas­kon­zen­tra­ti­on und damit die Brand­ge­fahr ver­rin­gert. Mitt­ler­wei­le ist klar: Die Gas­lei­tung wur­de bei Bag­ger­ar­bei­ten für die Glas­fa­ser­aus­bau beschä­digt.

Update 12:10 Uhr: Die Repa­ra­tur des Scha­dens ist offen­bar auf­wen­di­ger: Die Feu­er­wehr mel­det, dass für etwa 200 Haus­hal­te im Bereich Hage­ner Stra­ße / Wei­ßen­pferd für meh­re­re Stun­den die Gas­ver­sor­gung abge­stellt wer­den muss.

HALVER (mk) Die Feu­er­wehr ist aktu­ell mit zahl­rei­chen Ein­satz­kräf­ten am Wei­ßen­pferd. Um 11.12 Uhr ging in der Feu­er- und Ret­tungs­leit­stel­le ein Not­ruf ein: Im Bereich einer Bau­stel­le soll eine Gas­lei­tung beschä­digt wor­den sein. Tech­ni­ker des Ener­gie­ver­sor­gers sind bereits vor Ort, um die Lecka­ge in den Griff zu bekom­men. Ob wirk­lich grö­ße­re Men­gen Gas aus­strö­men ist noch nicht bekannt. Im Umfeld des Feu­er­wehr­ein­sat­zes ist mit weit­räu­mi­gen Absper­run­gen zu rech­nen. Bit­te den betrof­fe­nen Bereich mei­den!

Wir berich­ten wei­ter!

Sehen Sie hier wei­te­re Bil­der: