3. März 2024
LüdenscheidTop-ThemenUmlandUncategorized

Lüdenscheider Wehr löscht leeres Wohnhaus

LÜDENSCHEID (mk) Ein Groß­ein­satz auf der Her­schei­der Land­stra­ße sorgt aktu­ell für Ver­kehrs­chaos rund um das Kran­ken­haus. Wegen des Bran­des in einem leer­ste­hen­den Wohn­haus muss­te die Stra­ße von der Kreu­zung an voll gesperrt wer­den, und dass noch min­des­tens bis 16.30 Uhr. Den Kräf­ten der Haupt­amt­li­chen Wache sowie der Lösch­zü­ge 1 und 5 ist es rela­tiv schnell gelun­gen, das Feu­er in dem älte­ren Ein­fa­mi­li­en­haus unter Kon­trol­le zu brin­gen, aber die Nach­lösch­ar­bei­ten kön­nen sich noch als zäh erwei­sen: “Wir müs­sen jetzt noch die Dach­haut kon­trol­lie­ren”, erklärt Wehr­lei­ter Chris­to­pher Reh­nert die wei­te­re Vor­ge­hens­wei­se. Dazu kommt jetzt auch der Lösch­zug Brüg­ge ins Spiel, von hier ist eine wei­te­re Dreh­lei­ter zur Ein­satz­stel­le ent­sandt wor­den.
Ver­letz­te waren nicht zu bekla­gen, da das Haus nach aktu­el­len Erkennt­nis­sen leer gestan­den habe, so Reh­nert. Ins­ge­samt ist die Lüden­schei­der Feu­er­wehr mit etwa 35 Kräf­ten vor Ort, dazu auch die Poli­zei und der Ret­tungs­dienst.
Für das Kran­ken­haus ist die Sper­rung unmit­tel­bar an der Kreu­zung zur Paul­manns­hö­her Stra­ße der Super­gau: In Blech­la­wi­nen quetscht sich aktu­ell der Ver­kehr am Kli­ni­kum vor­bei. Völ­lig offen ist die Ursa­che des Bran­des. Die Feu­er­wehr konn­te ledig­lich ein­gren­zen, dass das Feu­er wohl im Bereich des Erd­ge­schos­ses aus­ge­bro­chen war.

Wir berich­ten wei­ter!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner