15. April 2024
FreizeitHandel & GewerbeKierspe

Osterfest im VolmeFreizeitpark wird zum Dauerbrenner

KIERSPE (mk) Mit ihrem Oster­fest haben die Kier­sper Land­Frau­en inzwi­schen eine Ver­an­stal­tung im Volm­e­Frei­zeit­park mit gro­ßem Erfolg eta­bliert. Auch in die­sem Jahr ström­ten vie­le klei­nen und gro­ße Besu­cher auf das Gelän­de, um an sport­li­chen und öster­li­chen Aktio­nen teil­zu­ha­ben. Und davon gab es am Oster­sams­tag, 30. März, eine gan­ze Men­ge: Ange­fan­gen beim klas­si­schen Eier­lau­fen über Malen & Bas­teln bis hin zu einer aben­teu­er­li­chen Fluss­über­que­rung am Seil bot das Pro­gramm eine Men­ge Span­nen­des. Sogar Tanz­grup­pen konn­ten die Land­Frau­en für Auf­trit­te gewin­nen, der aber wit­te­rungs­be­dingt aus­fal­len muss­te.

Ein der­ar­ti­ges Event auf die Bei­ne zu stel­len, ist schon anspruchs­voll und macht eine Men­ge Arbeit. Zum Glück gibt es bei den Land­Frau­en eine Men­ge “Women­Power”: “Wir sind 150 Land­frau­en”, erklärt Mit­or­ga­ni­sa­to­rin Bär­bel Bal­ke. “Etwa 60 von uns haben sich an der Vor­be­rei­tung betei­ligt. Man­che, in dem sie einen selbst­ge­ba­cke­nen Kuchen gespen­det haben”, so die 2. Vor­stands­vor­sit­zen­de des Kier­sper Orts­ver­ban­des der Land­Frau­en. Aber mehr als 25 der Damen haben auch aber auch am Oster­sams­tag emsig mit­ge­hol­fen. Zu tun gab es genug, allei­ne mit dem Ver­kauf von Kaf­fee, Kuchen oder der lecke­ren Karot­ten­sup­pe mit Ing­wer. Mitt­ler­wei­se ein Selbst­läu­fer: Die Brat­würst­chen vom Grill.

Doro­thee Gelzhäu­ser ver­kauf­te Lose ohne Nie­ten! Fotos: Mar­kus Klüm­per

Mit viel Auf­wand war der Los­ver­kauf ver­bun­den. Genau­ge­nom­men die Logis­tik dahin­ter. Als Glücks­fee im Oster­ei-Kos­tüm konn­te Doro­thee Gelzhäu­ser einen rei­ßen­den Absatz der Lose ver­mel­den. Kein Wun­der bei ihrem Ver­spre­chen: “Es gibt kei­ne Nie­ten.” Das stimm­te, aller­dings muss­ten die ent­spre­chen­den Sach­prei­se auch erst­mal orga­ni­siert wer­den. Und die lan­ge Schlan­ge ver­riet: Es haben vie­le Besu­cher Lose gekauft, und freu­ten sich nun auf ihre Gewin­ne.

Wäh­rend­des­sen ver­gnüg­ten sich die Kin­der, denen das Event ja gewid­met war, mit sport­li­chen Wett­kämp­fen, bei Krea­tiv­work­shops oder einer Über­que­rung der Vol­me an einem Seil. Für vie­le der Aktio­nen gab es einen Stem­pel auf der Lauf­kar­te, für die sich die Klei­nen an Ende das ersehn­te Oster­nest abho­len kön­nen. Das Kon­zept bewährt sich, nach­dem die Eier­su­che vor zwei Jah­ren “etwas” aus dem Ruder gelau­fen war. Mit der Lauf­kar­te war das Pro­blem vom Tisch.

Beim Team Street­work gab es unter ande­rem öster­li­che Bas­tel­ak­tio­nen. Fotos: Mar­kus Klüm­per

Wie im Jahr zuvor, genau genom­men wie bei vie­len Aktio­nen im Volm­e­Frei­zeit­park, betei­lig­ten sich zahl­rei­che Ver­ei­ne, Insti­tu­tio­nen und Aus­stel­ler mit ihren Ange­bo­ten. Vor­ne­weg die Kin­der­feu­er­wehr, die mit einem Pro­be­sit­zen im gro­ßen Lösch­fahr­zeug lock­te, aber auch mit lecke­rem Slush-Eis. Von der Poli­zei gab es auch noch ein ech­tes Ein­satz­fahr­zeug zu bestau­nen, die “tech­ni­sche” Aus­rüs­tung des Strei­fen­wa­gens blieb den Kin­der­au­gen aus gutem Grund aber ver­bor­gen. Für Kin­der­hän­de hin­ge­gen gab es an der “Rol­len­den Wald­schu­le” eini­ges zu ertas­ten: So zum Bei­spiel ver­schie­de­ne Baum­rin­den oder Tier­fel­le, mit denen die Kreis­jä­ger­schaft Ober­berg Inter­es­sier­ten neu­gie­rig auf die Pflan­zen- und Tier­welt in hei­mi­schen Wäl­dern machen möch­te. Natur­ver­bun­den war auf das Ange­bot von Claas Alten­ähr: Der Päd­ago­ge berei­cher­te mit sei­nem Team das Fest um die bereits erwähn­te Seil­bahn über der Vol­me, aber auch mit Klet­ter­ak­tio­nen.

Über­all Action im Volm­e­Frei­zeit­park. Fotos: Mar­kus Klüm­per

Erneut betei­lig­te sich der benach­bar­te Raiff­ei­sen-Markt an dem Oster­spek­ta­kel mit spe­zi­el­len Ange­bo­ten: Jeder, der an die­sem Tag im Markt etwas gekauft hat­te, durf­te mal am Glücks­rad dre­hen und bekam inter­es­san­te Prei­se. Wie der rap­pel­vol­le Park­platz zeig­te, har­mo­nier­ten bei­de Ver­an­stal­tun­gen her­vor­ra­gend. Auch wenn es für die Tanz­grup­pen lei­der zu kalt war, hat das Wet­ter im wesent­li­chen mit­ge­spielt. Immer­hin konn­te der Mei­nerz­ha­ge­ner Kin­der­chor auf­tre­ten und kam dem Ruf nach einer Zuga­be ger­ne nach. Als ech­te Besu­cher­ma­gne­ten ent­pupp­ten sich die Tre­cker-Vete­ra­nen, auf denen man­che Eltern ger­ne ihre Kin­der foto­gra­fier­ten. Alles in allem war das Oster­fest der Kier­sper Land­frau­en eine gelun­ge­ne Ver­an­stal­tung, die mit zahl­rei­chen Besu­chern belohnt wur­de.