2. März 2024
KierspeMeinerzhagenTop-ThemenVolmetal

Obduktion abgeschlossen: Keine massive Gewalteinwirkung erkennbar

MEINERZHAGEN (mk) Zwei Tage nach dem Tod des 16-Jäh­ri­gen, der am 30. Janu­ar bei einer Schlä­ge­rei im Skate­park sein Bewusst­sein ver­lor, liegt das Ergeb­nis der Obduk­ti­on vor. Der Schü­ler ist zwei­fels­frei an einer star­ken Hirn­blu­tung gestor­ben. Bereits an der Ein­satz­stel­le, als die Ret­tungs­kräf­te noch vor Ort um das Leben des Jun­gen kämpf­ten, hat­te der Not­arzt kei­ne Anhalts­punk­te, was den dra­ma­ti­schen Zustand des Jun­gen ver­ur­sacht haben könn­te. Dar­an hat auch die Obduk­ti­on nichts geän­dert: “Es sind kei­ne Anzei­chen für eine äuße­re Gewalt­ein­wir­kung erkenn­bar, die eine sol­che Hirn­blu­tung ver­ur­sa­chen wür­de”, erklär­te Poli­zei­spre­cher Sebas­ti­an Hirsch­berg. Daher gehen die Ermitt­ler der­zeit von einer Vor­be­las­tung des Jun­gen aus, etwa durch ein Aneu­rys­ma. Der­ar­tig ver­än­der­te Blut­ge­fä­ße wer­den auch in Situa­tio­nen lebens­ge­fähr­lich, die nor­ma­ler­wei­se fol­gen­los blei­ben.

Für die mut­maß­li­chen Tat­be­tei­lig­ten eine Erleich­te­rung, denn die Mord­kom­mis­si­on ermit­telt zwar wei­ter, aber nicht mehr wegen eines vor­sätz­li­chen Tötungs­de­lik­tes. Für eine juris­ti­sche Ein­schät­zung des Fal­les ist es der­zeit noch immer zu früh, doch deu­tet sehr viel auf eine Ver­ket­tung tra­gi­scher Umstän­de hin. Unab­hän­gig davon, wel­che Schuld letzt­lich nach­ge­wie­sen wer­den kann: Der betrof­fe­ne Jun­ge ist tot. In Mei­nerz­ha­gen, aber auch in Kierspe hat die­ses Unglück für Schock und Ent­set­zen gesorgt. Dass der Fami­lie mit einer Spen­den­ak­ti­on gehol­fen wird, ist in der Trau­er mehr als ein Zei­chen des Zusam­men­hal­tes: In ers­ter Linie soll­ten die Kos­ten für die Beer­di­gung des Jun­gen gedeckt wer­den, mitt­ler­wei­le sind aber deut­lich über 50.000 Euro auf das Spen­den­kon­to ein­ge­gan­gen. Die Hilfs­be­reit­schaft der hie­si­gen Bevöl­ke­rung ist enorm.

Archiv­fo­to von der Ein­satz­stel­le: Mar­kus Klüm­per

Cookie Consent mit Real Cookie Banner