3. März 2024
MeinerzhagenTop-ThemenVolmetal

Verkehrsinsel “rasiert”: Ölwanne aufgerissen, Lappen weg

MEINERZHAGEN (mk) Kann Fahr­un­tüch­tig­keit allei­ne die­ses Fahr­ma­nö­ver erklä­ren? Auf jeden Fall reich­ten die per Alkohl­schnell­test gemes­se­nen 1,0 Pro­mil­le, damit ein 56 Jah­re alter Mei­nerz­ha­ge­ner am Sonn­tag­mor­gen, 7. Janu­ar, sei­nen Füh­rer­schein los­wur­de. Die­sen hat die Poli­zei sicher­ge­stellt, und den Unfall­fah­rer zur Ent­nah­me einer Blut­pro­be mit auf die Wache genom­men.
Die­ser war zuvor, um 7.10 Uhr, in der Bahn­hof­stra­ße über eine Ver­kehrs­in­sel gepol­tert. Dabei hat er zwei Ver­kehrs­schil­der umge­fah­ren, und an sei­nem VW Golf die Ölwan­ne auf­ge­ris­sen. Aus­ser­dem war die Wucht des Auf­pralls offen­bar so groß, dass der Fah­rer- und der Bei­fah­rer-Air­bag gezün­det haben. Obgleich sich die äußer­li­chen Schä­den an der Karos­se­rie in Gren­zen hal­ten, hat der Wagen einen wirt­schaft­li­chen Total­scha­den erlit­ten. Ins­ge­samt schätzt die Poli­zei den Gesamt­scha­den auf rund 3000 Euro.

Die Schil­der haben den Auf­prall offen­bar über­lebt, die Mas­ten nicht. Fotos: Mar­kus Klüm­per

Zunächst ist der 56-jäh­ri­ge, der bei dem Unfall unver­letzt blieb, die Bahn­hof­stra­ße noch ein Stück wei­ter hoch gefah­ren, um dann “Im Tem­pel” zu wen­den, und in Gegen­rich­tung wei­ter­zu­fah­ren. Ergeb­nis: Ein groß­flä­chi­ger Ölfilm auf der gan­zen Stra­ßen­brei­te. Die Feu­er­wehr ist alar­miert wor­den, um das Gröbs­te zu besei­tig­ten, aller­dings muss­te für die­sen Fall eine Fach­fir­ma mit der Rei­ni­gung beauf­tragt wer­den. Die 12 Kräf­te vom Lösch­zug 1 haben dar­über hin­aus die Ein­satz­stel­le abge­si­chert, da die Bahn­hof­stra­ße voll gesperrt wer­den muss­te. Wann die Ber­gung des VW sowie die Rei­ni­gung mit einem Spe­zi­al­fahr­zeug abge­schlos­sen sein wird, war gegen 9.30 Uhr noch nicht abseh­bar.

Die Ver­kehrs­in­sel wur­de nun mit Pylo­nen gesi­chert. Foto: Mar­kus Klüm­per
An dem Auto haben der Fah­rer- sowie der Bei­fah­rer-Air­bag gezün­det. Foto: Mar­kus Klüm­per
Cookie Consent mit Real Cookie Banner