30. Mai 2024
MeinerzhagenTop-ThemenVolmetal

Feuerwehr rückt zur Rettung von Entenküken aus

MEINERZHAGEN (mk) Enten­kü­ken, die über den Über­lauf eines Teichs im Park ver­schwun­den sein soll­ten, waren am Diens­tag­nach­mit­tag, 23. April, Aus­lö­ser für einen Feu­er­wehr­ein­satz. Die­ser wur­de aber nach rund einer Stun­de ergeb­nis­los abge­bro­chen. Zwölf Ein­satz­kräf­te vom Lösch­zug 1 such­ten den Bereich ab, ins­be­son­de­re die Ver­zwei­gun­gen zu einem Pum­pen­haus an der Vol­me­stra­ße. Hier wird das Was­ser für den Spring­brun­nen in dem Teich umge­wälzt. Von den gemel­de­ten vier Enten­kü­ken aber kei­ne Spur! Gemel­det wur­den die­se zunächst gegen 17.30 Uhr von Mit­ar­bei­tern eines benach­bar­ten Grill-Restau­rants. Ihnen gin­gen bereits eini­ge Küken “ins Netz”, aller­dings setz­ten die Hel­fer die klei­nen Vögel direkt wie­der aus. Prompt ver­schwan­den die­se wie­der.

Der unter­ir­di­sche Bereich zwi­schen Über­lauf und Pum­pen­an­la­ge wur­de inspi­ziert.

Die Gefahr für die Tie­re wird von der Feu­er­wehr aber nicht als all­zu hoch ein­ge­schätzt. Abends um 19 Uhr wird der Spring­brun­nen ohne­hin abge­schal­tet, dann könn­ten die klei­nen Aben­teu­rer mit­un­ter sogar aus eige­ner Kraft ins Freie kom­men. Um 18.25 Uhr konn­te Ein­satz­lei­ter Bir­ger Schmidt mit sei­ner Mann­schaft den Heim­weg ins Gerä­te­haus antre­ten. Zuvor wur­de aus sel­bi­gen aber noch ein Holz­brett geholt. Das wur­de kur­zer­hand im Bereich des Über­laufs mon­tiert, um dem Enten­nach­wuchs den Weg zu ebnen. Für die Zaun­gäs­te war es natür­lich bedau­er­lich, die Küken nicht mehr zu Gesicht zu bekom­men. Übri­gens war die Feu­er­wehr hier nicht zum ers­ten Mal im Ein­satz, um Enten zu ret­ten. Die Ört­lich­keit ist also bereits bekannt.

Beim Mon­tie­ren einer “Enten­lei­ter” kam ein Akku­schrau­ber zum Ein­satz.
Mit drei Fahr­zeu­gen war der Lösch­zug Stadt­mit­te aus­ge­rückt.

Fotos: Mar­kus Klüm­per