22. Februar 2024
Kierspe

Wieder Radarmessung auf B54: Polizei bleibt hartnäckig!

KIERSPE (mk) Erneut hat die Poli­zei auf der B54 eine Geschwin­dig­keits­über­wa­chung durch­ge­führt. Am Nach­mit­tag des 9. Novem­bers haben sie in der Orts­la­ge Boll­werk den Ver­kehr über­wacht. Und das über einen län­ge­ren Zeit­raum: Von 15.15 bis 18.57 Uhr stan­den die Beam­ten an der Vol­me­stra­ße. Dabei wur­den ins­ge­samt 1158 Fahr­zeu­ge erfasst. Bei 53 Fahr­zeu­gen wur­de eine Geschwin­dig­keits­über­tre­tung im Ver­warn­geld­be­reich fest­ge­stellt. Fünf Ver­kehrs­teil­neh­mer müs­sen nun mit einem “gel­ben Brief” der Buß­geld­stel­le rech­nen — Ord­nungs­wid­rig­keits­an­zei­gen dro­hen. Fahr­ver­bo­te müs­sen dies­mal wohl nicht aus­ge­spro­chen wer­den: Zwar lag der Schnells­te mit 78 Km/h deut­lich über den erlaub­ten 50 Stun­den­ki­lo­me­tern, aller­dings lag die Mess­stel­le außer­halb einer geschlos­se­nen Ort­schaft.

SYMBOLBILD: Mar­kus Klüm­per

Cookie Consent mit Real Cookie Banner