3. März 2024
Kierspe

Bei Alleinunfall Ölwanne aufgerissen

KIERSPE (mk) Zu einem Allein­un­fall im Bereich Hau­ner­busch / Am Nocken muss­te die Feu­er­wehr in der Nacht zu Mitt­woch, 1. Okto­ber, aus­rü­cken. Ver­letzt wor­den war zum Glück nie­mand, aber an dem Kia war die unter ande­rem die Ölwan­ne abge­ris­sen. Des­halb wur­den die Ein­satz­kräf­te des Innen­stadt-Lösch­zu­ges um 1.44 Uhr alar­miert, die Poli­zei war bereits eine Vier­tel­stun­de vor­her aus­ge­rückt. Die Wehr­leu­te der Ein­satz­grup­pe hat­ten viel zu tun, weil der Klein­wa­gen sein Motor­öl groß­flä­chig ver­teilt hat­te. Mit dem bewähr­ten Bio­ver­sal war es hier nicht getan, es muss­te mit Bin­de­mit­teln gear­bei­tet wer­den. Ein Teil des Öls konn­te unter dem Fahr­zeug mit einer Mul­de auf­ge­fan­gen wer­den. Das Auto, an dem auch noch wei­te­rer, erheb­li­cher Scha­den ent­stan­den war, muss­te abge­schleppt wer­den. Wie es zu dem Unfall kam, konn­te die Poli­zei nicht sagen.

FOTOS (3): Feu­er­wehr Kierspe
Cookie Consent mit Real Cookie Banner