3. März 2024
Halver

Halver: Gefährliche Kollision mit Trecker endet mit hohem Sachschaden

Für die Poli­zei ist ein Sach­scha­dens­un­fall “im Begeg­nungs­ver­kehr”, bei dem nie­mand ver­letzt wur­de. Dabei hat­te ins­be­son­de­re der Fah­rer eines Mer­ce­des einen ver­läss­li­chen Schutz­en­gel, als er am Mon­tag, 9. Okto­ber, in Hal­ver mit einem Tre­cker-Gespann kol­li­diert war.

Der Unfall ereig­ne­te sich am frü­hen Abend um 18.30 Uhr auf der Stra­ße Schö­ne­ber­ge, zwi­schen den Ein­mün­dun­gen Streit­stück und Her­ber­ge. Der PKW-Fah­rer war in Rich­tung Schalks­müh­le unter­wegs, als ihm das Gespann aus Rade­vorm­wald ent­ge­gen kam. Zur Schuld­fra­ge hält sich die Poli­zei bedeckt, doch fest steht, dass die Stra­ße an die­ser Stel­le nicht sehr breit ist, und bei­de Fahr­zeu­ge nicht anein­an­der vor­ka­men. Der Mer­ce­des streif­te ins­be­son­de­re den Anhän­ger des Fendt-Schlep­pers.

Dabei wur­de ein Rei­fen des land­wirt­schaft­li­chen Fahr­zeu­ges zer­stört, doch am Schlimms­ten hat es den Mer­ce­des getrof­fen, der umfang­rei­che Schä­den erlit­ten hat. Hier hat unter ande­rem auch ein Sei­ten­air­bag aus­ge­löst. Das hat den aus Schalks­müh­le stam­men­den Auto­fah­rer offen­bar gut geschützt, er blieb gänz­lich unver­letzt. Der Kom­bi muss­te abge­schleppt wer­den.

Wegen aus­ge­lau­fe­ner Betriebs­mit­tel sind Kräf­te der Feu­er­wehr Hal­ver-Busch­hau­sen aus­ge­rückt, die auch die Unfall­stel­le aus­ge­leuch­tet und abge­si­chert haben.

Bis sich die Unfall­stel­le gegen 21 Uhr auf­lös­te, sorg­te die nöti­ge Voll­sper­rung der wich­ti­gen Ver­bin­dungs­stra­ße für erheb­li­che Ver­kehrs­pro­ble­me, etli­che Auto­fah­rer muss­ten umkeh­ren oder die Sper­rung weit­räu­mig umfah­ren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner