15. April 2024
MeinerzhagenTop-ThemenVolmetal

Autofahrer nach merkwürdigem Unfall von Feuerwehr befreit

MEINERZHAGEN (mk) Ein 60 Jah­re alter Auto­fah­rer ist am Mon­tag­vor­mit­tag, 26. März, in Val­bert von der Stra­ße abge­kom­men und schluss­end­lich auf der Bei­fah­rer­sei­te lie­gen­ge­blie­ben. Aus dem Sko­da Fabia selbst befrei­en konn­te er sich nicht mehr, und auf­grund mög­li­cher Ver­let­zun­gen ent­schie­den sich der Not­arzt und die wei­te­ren Ein­satz­kräf­te für eine pati­en­ten­ori­en­tier­te Ret­tung. Dazu wur­de das Dach des Kom­bis mit schwe­rem Gerät auf­ge­trennt und der Unfall­fah­rer auf einem “Spi­ne­board” aus dem Wagen geholt.

Nach etwa einer hal­ben Stun­de konn­te der Mei­nerz­ha­ge­ner dem Ret­tungs­dienst über­ge­ben wer­den. Die­se brach­ten ihn nach ers­ten Unter­su­chun­gen ins Kran­ken­haus. Hin­wei­se auf schwe­re Ver­let­zun­gen haben sich nicht erge­ben. Das Auto erlitt aber einen Totel­scha­den, nicht zuletzt durch die nöti­gen Ret­tungs­maß­nah­men.

Der Wagen blieb auf der Bei­fah­rer­sei­te lie­gen. Foto: Mar­kus Klüm­per

Das Unfall­sze­na­rio wirkt auf den ers­ten Blick merk­wür­dig, war für die Poli­zei aber schlüs­sig: Der Sko­da-Fah­rer befuhr die Stra­ße Krab­ben gegen 10.40 in Rich­tung des Val­ber­ter Schieß­stan­des. Plötz­lich mach­te er einen Schlen­ker nach links, fuhr regel­recht schräg in die Böschung und blieb in Sei­ten­la­ge lie­gen. Hin­sicht­lich des Aus­lö­sers für das Fahr­ma­nö­ver hat die Poli­zei einen Ver­dacht: Es haben sich Anzei­chen für Alko­hol am Steu­er erge­ben, wes­halb dem Ver­letz­ten nun im Rah­men der Behand­lung im Kran­ken­haus auch eine Blut­pro­be ent­nom­men wird.

Nach rund einer Stun­de konn­ten auch die 29 Feu­er­wehr­leu­te der Ein­hei­ten Val­bert, Hau­stadt und Mei­nerz­ha­gen wie­der ein­rü­cken. Die Stra­ße, die auf dem Stück par­al­lel zur L539 ver­läuft, blieb wäh­rend des Ret­tungs­ein­sat­zes voll gesperrt. Auf den Ver­kehr hat­te dies aber kei­nen nen­nens­wer­ten Ein­fluss. Wei­te­re Per­so­nen kamen nicht zu Scha­den.

Mit schwe­rem Gerät wur­de der Mann aus der Not­la­ge befreit. Foto: Mar­kus Klüm­per
Die Unfall­stel­le lag nahe der Ein­mün­dung des Wil­ken­bergs zur L539. Foto: Mar­kus Klüm­per

Ein noch erheb­lich schwe­re­rer Unfall ereig­ne­te sich bereits weni­ge Stun­den spä­ter in Lüden­scheid: