16. Juli 2024
MeinerzhagenVolmetal

Auto schleuderte aus Kurve tief in den Graben

MEINERZHAGEN (mk) Zur Erleichterung auch der Einsatzkräfte wurden eine 36 Jahre alte Gummersbacherin und ihr 7 Monate altes Baby bei einem Alleinunfall auf der L173 am Sonntagmorgen, 24. März, wohl kaum verletzt. Die Skoda-Fahrerin stand zwar unter Schock, blieb aber wie ihr Kind äußerlich unverletzt. Beide kamen vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Beim Unfallhergang könnte nach Einschätzung der Polizei die Witterung Einfluss gehabt haben: Der Wagen befuhr die L173 von Drolshagen in Richtung Meinerzhagen, als die 36-Jährige in einer Linkskurve plötzlich die Kontrolle über das Auto verlor und über die Gegenspur hinaus in den Graben rutschte. Als die Feuerwehr gegen 10.30 Uhr alarmiert worden war, befürchteten die Einsatzkräfte der Einheiten Stadtmitte und Willertshagen noch, eingeklemmte Insassen aus dem Auto befreien zu müssen.

So schlimm wurde es zum Glück: Nach Angaben der Polizei konnten Mutter und Kind mit tatkräftiger Unterstützung von Ersthelfern den Wagen verlassen. Die Feuerwehr brauchte den Skoda anschließend lediglich wieder auf die Räder zu kippen und die Batterie abklemmen. Die Landstraße musste für die Dauer des Rettungseinsatzes in Höhe Grünewald voll gesperrt werden. Am Octavia Kombi entstand erheblicher Sachschaden, es musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Als der Skoda in den Graben rutschte, war die Straße nass. Fotos: Markus Klümper
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner