13. Juni 2024
Kreis MKLüdenscheidTop-Themen

Polizeikontrollen mit bedenklich großem Erfolg

LÜDENSCHEID (mk) Die Ergebnisse von umfangreichen Polizeikontrollen am Donnerstag, 21. Dezember, sowie am Freitag, 22. Dezember, die vom Verkehrsdienst in Lüdenscheid und Umgebung durchgeführt worden sind, ergeben ein bedenkliches Bild. Im Visier hatte man Verkehrsteilnehmer, die sich trotz Alkohol- oder Drogeneinfluss hinter das Lenkrad setzen.

In einer Pressemitteilung der Polizei wird betont, wie widrig die beiden Wetterverhältnisse an den beiden Tagen kurz vor Weihnachten gewesen seien, bei “dauerhaften Regengüssen mit starkem Wind und Sturmböen.” Das erleichterte die Arbeit der Beamten natürlich nicht, erhöht aber das Unfallrisiko im Falle der Fahruntüchtigkeit nochmals.

Jedenfalls wurden zahlreiche Verstöße festgestellt: Zehn Autofahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, zwei ohne Fahrerlaubnis, und einer mit einem nicht zugelassenen Fahrzeug. Zwei vorgelegte Führerscheine entpuppten sich als Fälschung, in einem Fall war die Betriebserlaubnis erloschen. Darüber hinaus offenbarten die Kontrollen diverse technische Mängel an Fahrzeugen, dazu kamen noch einige weitere Verstöße. “Die Verkehrsteilnehmer mussten sich in der Regel andere Verkehrsmittel suchen, um ihre Fahrt fortzusetzen”, so Pressesprecher Christoph Hüls.

Relativ unauffällig war die Anzahl der ertappten alkoholisierten Fahrer. Dass die Gefahr allerdings nicht unterschätzt werden darf, zeigte sich bereits einen Tag nach den Kontrollen in Altena: Hier hat es am Abend des 23. Dezember einen tödlichen Unfall gegeben, bei dem beide Beteiligten unter Alkoholeinfluss gestanden hatten.