15. Juli 2024
FreizeitNRWRegionTop-Themen

Elspe Festspiele starten mit “Winnetou und das Halbblut”

LENNESTADT (mk) Das Elspe Festival verspricht in der kommenden Spielzeit noch mehr Action, Spannung und Romantik bei den Karl-May-Aufführungen auf der legendären Naturbühne. Das weckt hohe Erwartungen, haben die Festspiele im Lennestädter Ortsteil Elspe doch schon in den 70er Jahren Kultstatus erlangt. Dem Konzept ist man seitdem treu geblieben: Jedes Jahr wird eine andere Karl-May-Geschichte aufgeführt. Zugegebenermaßen nicht das gesamte Werk, sondern fokussiert auf die besonders beliebten Geschichten rund um den Apachen-Häuptling Winnetou und seinen Blutsbruder Old Shatterhand.

Temporeiche Stunt-Szenen gibt es traditionell mehr als genug auf der Naturbühne! Fotos: Markus Klümper

Zahlreiche Journalisten durften sich am Mittwoch, 19. Juni, zumindest die erste Hälfte des diesjährigen Stückes “Winnetou und das Halbblut — Ein Kampf auf Leben und Tod” vorab ansehen. Dabei gab es nicht nur einen Einblick in die Wild-West-Story, sondern auch eine Menge Action und Pyrotechnik. Wer das gesamte Stück sehen möchte, kann dies ab kommenden Samstag, 22. Juni, beim offiziellen Spielstart der neuen Saison. Der Veranstalter verspricht ein “Erlebnis mit allen fünf Sinnen”. Der Charme der Naturbühne, bei dem lediglich der Zuschauerbereich überdacht ist, 60 Darsteller mit 40 Pferden und mitreissende Musik steht im Programm!

Von allen Zutaten des Elspe-Rezeptes versprechen Regisseur Marco Kühne und Festival-Chef Phillip Aßhoff diesmal noch mehr! Doch nicht nur packende Zweikämpfe, Explosionen und Pferde-Akrobatik sollen die kleinen und großen Zuschauer in ihren Bann ziehen — Romantik soll bei dieser Geschichte nicht zu kurz kommen. Gänsehautmomente sind garantiert!

Hier eine Bilderserie vom ersten Teil des neuen Stücks:



Weitere Informationen: www.elspe.de

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner