24. Juni 2024
KierspeTop-ThemenVolmetal

Autofahrer wird bewusstlos und verwüstet Getränkemarkt mit 7er BMW

Aktualisierung vom 14:50 Uhr: Wie die Polizei inzwischen bestätigte, handelt es sich bei dem Unfallfahrer um einen 87 Jahre alten Kiersper. Auslöser des Fahrmanövers war nach derzeitigen Erkenntnissen ein Schwächeanfall des Seniors. Als die Rettungsmaßnahmen anliefen, war er bereits wieder Bewusstsein. Die schwere Limousine ist mehrere Meter weit in den Getränkemarkt gefahren. Der Wagen wurde von der Feuerwehr mit einer Seilwinde wieder herausgezogen, ausserdem wurden die Batterie abgeklemmt und der Brandschutz sichergestellt. In Anbetracht des komplett zerstörten Eingangsbereiches hat das Auto den spektakulären Unfall noch vergleichsweise gut überstanden. Ein wirtschaftlicher Totalschaden ist aber dennoch denkbar. Unklar ist allerdings, wie es mit dem Getränkemarkt weitergeht, hier ist der Schaden kaum zu überschauen.

KIERSPE (mk) Dieser Unfall forderte glücklicherweise nur zwei Leichtverletzte, doch der Sachschaden ist enorm. Am Freitag, 3. November, verlor der Fahrer eines 7er BMW das Bewusstsein, und schoss am Fachmarktzentrum Wildenkuhlen über den Parkplatz hinaus. In den Eingangsbereich eines Getränkefachhandels — und verwüstete diesen. Dabei erlitt die Filialleiterin nach Angaben der Feuerwehr leichte Verletzungen, wie auch der Fahrer.


Die Feuerwehr wurde mit einer völlig anderen Situation konfrontiert, als erwartet, wie Pressesprecher Christian Schwanke erklärte: Eigentlich hatte man sich auf einen Unfall mit zwei beteiligten PKW eingestellt, bei dem unter anderem auslaufende Betriebsstoffe unschädlich zu machen seien. Dennoch hatte man die Lage im Griff, zumal die Insassen der Limousine nicht im Auto eingeklemmt waren. Der Unfall ereignete sich kurz nach 11 Uhr. Mittlerweile ist der BMW abgeschleppt, doch wie schnell der Getränkemarkt wieder hergerichtet werden kann, ist unklar. Immerhin ist die komplette Eingangstür durch den Unfall zu Bruch gegangen. Die Hintergründe dieses ungewöhnlichen Unfalles sind derzeit noch unklar.

Wir berichten weiter!

Titelfoto: Feuerwehr Kierspe, weitere Bilder: Markus Klümper