13. Juni 2024
Handel & GewerbeKierspeTop-ThemenVolmetal

Blumenhändler will Kierspe erhalten bleiben

Die Meldung hat die Wochenmarkt-Kunden in Kierspe verunsichert: “Der Blumenhändler ist nur noch bis Ende November 2023 auf dem Wochenmarkt vertreten”, erklärte die Stadt in einer Meldung via Facebook. Doch von Aufhören kann in dieser Form keine Rede sein: Karl-Heinz Overhoff kommt wieder. Tatsächlich macht der alteingesessene Händler, der seit nunmehr wohl 32 Jahren Blumen und Gemüse auf dem Wochenmarkt verkauft, lediglich eine Winterpause, und das auch nicht zum ersten Mal.

Im kommenden Jahr will Overhoff wieder antreten, und bis dahin keineswegs eine ruhige Kugel schieben: “Wir gehen jetzt in die Weihnachtsbäume”, so der Senior einer Wittener Gärtnerei, die als landwirtschaftlicher Betrieb sogar in die sogenannte “Höferolle” eingetragen ist. An Ruhestand ist nicht zu denken, obwohl den Betrieb sein Sohn Björn offiziell schon seit sieben Jahren führt. Aber irgendwie ist “Kalle”, wie ihn die anderen Marktanbieter nennen dürfen, aus der Firma nicht wegzudenken. Zumal auch der in dritter Generation geführte Betrieb Probleme hat, geeignete Arbeitskräfte zu finden. Obwohl Kalles Söhne selbst Meister im Gartenbau-Gewerk sind, und seine Tochter sogar Technikerin. Overhoff ist jedenfalls stolz. Auf seine Kinder, aber auch auf die Qualität der Ware: “Den ganzen Scheiss produzieren wir selber”, erklärt der 73-Jährige, für den “rüstig” nicht ganz das passende Wort ist. Er wirkt eher wie ein seeluftgegerbter Matrose und hat einen Händedruck, der so überhaupt nicht zum Alter passt. Dass er überhaupt nicht vorhat, in Rente zu gehen, glaubt man ihm auf´s Wort. Hinsichtlich der Wortwahl muss sich der typische Sauerländer vielleicht an der einen oder anderen Stelle mit dem Ruhrpott-Gärtner arrangieren. Aber vielleicht ist das ja auch Teil seines Markenszeichens.

Jedenfalls dürfen sich die Kundeninnen und Kunden auf dem Kiersper Wochenmarkt darauf freuen, dass es auch im kommenden Jahr mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Blumenhandel geben wird. Wobei “Blumen” nur teilweise stimmt: “Das ist hier kein Markt für Schnittblumen”, hat Overhoff im Laufe der Jahrzehnte festgestellt. Wohl aber für Topfblumen, und versorgt damit auch im großen Stil die Stadt Kierspe. Auch verschiedene Gemüsesorten bietet der Wittener passend zur Saison an: Als “Vernünftige Qualität zum fairen Preis” ordnet “Kalle” sein Angebot ein. Und hat sich nach eigenem Bekunden einen sehr guten Kundenstamm aufgebaut, so sollen Leute auch aus Meinerzhagen oder sogar Marienheide deshalb auf den Kiersper Wochenmarkt kommen.