30. Mai 2024
FreizeitHeimatherzKierspeTop-ThemenVolmetal

Ungewöhnliche Maltechniken bei CVJM-Kreativtag für Erwachsene

KIERSPE (mk) Recht unge­wöhn­li­che Mate­ria­li­en kamen beim CVJM-Krea­tiv­tag zum Ein­satz, zu dem Rena­te Haas-Hol­ze­mer am ver­gan­gen Sams­tag, 21. Okto­ber, ins Luther-Haus gela­den hat­te. Hier bie­tet die Kier­sper Hob­by­künst­le­rin ein­mal monat­lich Kur­se an, die sich spe­zi­ell an Erwach­se­ne rich­ten. Dass dabei dies­mal auch Alko­hol auf den Tisch kam, hing aber nicht mit der guten Stim­mung unter den etwa zehn Damen zusam­men. Viel­mehr han­delt es sich bei „Alko­hol Ink“ um eine eine spe­zi­el­le Tin­te, außer­dem bie­tet Rena­te Haas-Hol­ze­mer einen sol­chen Krea­tiv­kurs auch für Kids an.

Kom­bi­niert wur­de die „hoch­pro­zen­ti­ge“ Far­be mit Wachs, denn mit der soge­nann­ten Encau­st­ic-Tech­nik ergibt sich eine far­ben­fro­he, bis­wei­len etwas unkon­trol­lier­ba­re Liai­son ein: „Meis­tens weiß man sowie­so nicht, was dabei her­aus­kommt“, ant­wor­tet die Künst­le­rin schmun­zelnd auf die Fra­ge, für wel­che Moti­ve sich das Ver­fah­ren beson­ders eig­nen wür­de. Bei der Encau­st­ic-Tech­nik wird mit erhit­zem Wachs ein sehr glat­ter Unter­grund geschaf­fen, auf dem die Alko­hol-Tin­te beson­ders gut ver­lau­fen kann. Für die nöti­ge Tem­pe­ra­tur sor­gen Heiz­plat­ten sowie Mal­ei­sen, die einem Bügel­eisen sehr ähn­lich sind.

Rena­te Haas-Hol­ze­mer mit einem klei­nen Gemäl­de, dass mit Wachs und Alko­hol ent­stan­den ist. FOTOS (6): Mar­kus Klüm­per

Wirk­lich neu ist das Ver­fah­ren tat­säch­lich wohl nicht, auch nicht in unse­ren Brei­ten­gra­den: „Mit Encau­st­ic beschäf­ti­ge ich mich seit 25 Jah­ren, damals habe ich das bei einer Hob­by­künst­le­rin gese­hen“, so die Kurs­an­bie­te­rin. Und das oben­drein bei einer Hob­by­kunst-Aus­stel­lung in Kierspe.

Am ver­gan­gen Sams­tag konn­te sie jeden­falls ihre Teil­neh­me­rin­nen dafür begeis­tern, und dabei sogar neue Kon­tak­te knüp­fen: „Es waren auch eini­ge neue Gesich­ter dabei“, freut sich die Kier­s­pe­rin über den Zuspruch.

Wie Zufalls­pro­duk­te sahen die Ergeb­nis­se, die am Ende des etwa drei­stün­di­gen Kur­ses zu bewun­dern waren, aller­dings nicht aus, denn die konn­ten sich sehen las­sen. Auf den ers­ten Blick gibt es gewis­se Ähn­lich­kei­ten zu Aqua­rel­len, obgleich der Weg dort­hin ein völ­lig ande­rer ist. Letzt­lich macht aber auch genau das den Reiz des Krea­ti­ven aus.

Zwei Kurs-Ter­mi­ne ste­hen in die­sem Jahr noch an: Am 18. Novem­ber wird pas­send zur Sai­son Weih­nachts­de­ko gestal­tet, am 16. Dezem­ber Schmuck gebas­telt. Dazu wird ein Unkos­ten­bei­trag von 10 Euro erho­ben. Anmel­dun­gen nimmt Rena­te Haas-Hol­ze­mer tele­fo­nisch unter 02359–7629 oder unter 01522–5712662 ent­ge­gen. Per Email geht auch: haas-holzemer@t‑online.de