2. März 2024
HalverVolmetal

Heerstraße nach Feuerwehreinsatz wieder frei!

Update 19.05 Uhr: Wie die Feu­er­wehr mit­teil­te, konn­te die Voll­sper­rung bereits um 16.30 Uhr wie­der auf­ge­ho­ben wer­den. Rück­bli­ckend han­del­te es sich um einen Kamin­brand, der glimpf­lich ende­te. Wie Jörn Maxi­mo­witz, Pres­se­spre­cher der Feu­er­wehr Hal­ver, erklär­te, soll es zu star­ker Rauch- und Fun­ken­ent­wick­lung aus dem Schorn­stein des Wohn­ge­bäu­des gekom­men sei. Davon sei bei Ein­tref­fen der Feu­er­wehr aber bereits nichts mehr zu sehen gewe­sen sein. Die Beob­ach­tung der Nach­ba­rin konn­te er damit nicht ganz bestä­ti­gen. Der Kamin wur­de von einem Schorn­stein­fe­ger gekehrt, die Feu­er­wehr hat das aus­ge­kehr­te Mate­ri­al dann ins Freie gebracht. Mes­sun­gen mit der Wär­me­bild­ka­me­ra sorg­ten anschlie­ßend für Ent­war­nung: Kei­ne erhöh­ten Tem­pe­ra­tu­ren!

HALVER (mk) Die Heer­stra­ße in Ehring­hau­sen muss­te am Diens­tag­nach­mit­tag, 21. Novem­ber, wegen eines Feu­er­wehr­ein­sat­zes voll gesperrt wer­den. Die Kräf­te der Ein­hei­ten Ober­brüg­ge-Ehring­hau­sen sowie Stadt­mit­te waren wegen eines Kamin­bran­des an einem Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses ange­rückt. Der blieb nach ers­ter Ein­schät­zung der Poli­zei mit etwas Glück ohne Sach­scha­den. Das war im ers­ten Moment nicht so klar, denn nach Schil­de­run­gen einer Nach­ba­rin schos­sen deut­lich sicht­ba­re Flam­men aus dem Schorn­stein. Die Feu­er­wehr griff mit einem Trupp unter Atem­schutz von innen an, aber auch von der Hub­ret­tungs­büh­ne aus an. Ver­letzt wur­de offen­bar nie­mand. Alle Bewoh­ner konn­ten das Gebäu­de recht­zei­tig ver­las­sen.

Wir berich­ten wei­ter!

FOTOS (4): Mar­kus Klüm­per

Cookie Consent mit Real Cookie Banner